Neues Behandlungsangebot: Traumatherapie

Nach traumatischen Erlebnissen und Belastungserfahrungen wie zum Beispiel

  • Scheitern eines beruflichen Lebenskonzeptes
  • Trennung oder Scheidung vom Lebenspartner
  • Schwere eigene Erkrankung oder eines Angehörigen
  • Tod eines vertrauten Mitmenschen
  • Schockerlebnisse (z. B. Unfallgeschehen)
  • Erfahrungen mit zwischenmenschlicher Aggression

stellt sich oft bei den betroffenen Patienten und Patientinnen ein starker Leidensdruck ein, verbunden mit dem Gefühl, seinen Lebensumständen eher ausgeliefert zu sein, anstatt sie aktiv gestalten zu können.

Es können sich neben Symptomen des Depressionsspektrums auch Anzeichen einer sogenannten Traumafolgestörung entwickeln wie

  • Belastende Gedanken und Erinnerungsbilder (Wiedererleben)
  • Sozialer und emotionaler Rückzug (Vermeidung)
  • Körperlich-geistige Angespanntheit (Hyperarousal)
  • Körperlich-geistige Lähmung (Hypoarousal)

Dies kann zu einer weiteren Beschädigung des Selbstwertes führen mit mangelndem Vertrauen in die eigene Fähigkeit, seine Lebenssituation verbessern zu können. Die eigene Wahrnehmung, »Opfer äußerer Bedingungen« zu sein, wird verstärkt. Potentiell haltgebende zwischenmenschliche Beziehungen werden aufgrund »schlechter Erfahrungen« (z. B. Enttäuschungen mit Lebenspartnern) infrage gestellt.

Wir als Villateam bemühen uns, gemeinsam mit unseren Patienten und Patientinnen einen erfolgreichen therapeutischen Prozess zu gestalten, insbesondere Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen zu stärken.

Unser Villateam besteht aus Ärztlichen und Psychologischen Psychotherapeutinnen, Pflege- und Spezialtherapeutinnen sowie Fachärzten für Psychiatrie und Psychotherapie. In der ärztlichen Einzelbetreuung wird nach detaillierter Erhebung der Symptomatik und der zugrundeliegenden Krankengeschichte der Therapieprozess geplant und ggfs. modifiziert unter Einbeziehung psychotherapeutischer wie biologisch-medikamentöser Optionen.

Das »Villateam« der Privatklinik Dr. Amelung betreut Traumapatienten

Zurück